30.12.13

2013 in outfits

















Ein modischer Jahresrückblick also. 2013 ist in jeder Hinsicht viel passiert, auch bei meinem Kleidungsstil. Oder sollte ich lieber sagen - anfangs ist viel passiert, dann weniger? In den letzten Monaten habe ich meinen Stil zunehmend gefunden und verfestigt und kann ihn inzwischen als "skandinavisch-minimalistisch geprägt mit Twist" oder so ähnlich bezeichnen. Klassisch-cleane Schnitte, gern auch oversized, ohne viel Firlefanz und in zurückhaltender Farbgebung lassen mein Herz inzwischen höher schlagen und werden nur selten durch Knallfarben oder Muster aufgebrochen. Spätestens seit meines Kopenhagen-Trips bin ich dem skandinavischen Understatement und New Sports-Look vollständig verfallen.

Einige Leser bezeichneten das hier und da als "langweilig". Das mag schon sein, schließlich experimentiere ich weniger und weiß schneller, was funktioniert und zu mir passt (womit auch das kompromisslose Wohlfühlen einhergeht). Die schonungslose Wahrheit ist allerdings: Die besten Outfits haben es gar nicht auf den Blog geschafft, da sie meist dann entstehen, wenn ich keine Zeit oder Lust zum Fotos machen habe. Das wird im neuen Jahr hoffentlich besser, we'll see. Ich gelobe zumindest Besserung - und auch Veränderung, aber dazu mehr im neuen Jahr. 

1 Kommentar: