04.02.14

LOVE | little things

_MG_4548-1
Parfum: Dior. Mütze: Wood Wood (ähnliche hier)

Manchmal braucht es nicht mehr, als die kleinen Dinge im Leben. Ein großer Freund von Neujahrsvorsätzen bin ich bekanntermaßen nicht und dennoch habe ich mir auf meiner langen To-Do-Liste für 2014 notiert, weniger und bedachter zu kaufen und vor allem in Lieblingslabels zu investieren. Diese etwas teueren Käufe gilt es dann, mit Second-Hand-Klamotten zu kombinieren und fertig ist das Konzept für bewussteres Einkaufen (zumindest in meinem Kopf). Ein Monat im neuen Jahr ist bereits vergangen und ich ziehe ein gemischte Bilanz. Nach einigen Anfangs-schwierigkeiten und dem Schwach werden bei Weekday und Monki (Konsorten wie Zara und Mango kehre ich im Übrigen seit circa einem Jahr komplett den Rücken und H&M betrete ich inzwischen ausschließlich für Basics und Sportsachen), habe ich kurz innegehalten und einen Schalter umgelegt. Das Ergebnis ist zufriedenstellend, ich sage öfter "Nein" und schlafe lieber noch eine Nacht über den potenziellen Kauf.

So schaffte es denn auch nach langem Hin und Her die Mütze von Wood Wood in den Kleiderschrank, der dort bereits seit langem ein Platz reserviert wurde. Dank dem Vermeiden von Impulsivkäufen, war nun endlich etwas Geld für die Kopfbedeckung des Kopenhagener Labels übrig. Gegen eine gut sitzende und qualitativ hochwertige Mütze ist immerhin nichts einzuwenden. Hinzu schaffte es der Nachkauf meines Lieblingsparfums "Miss Dior", ohne das ich seit eineinhalb Jahren nicht mehr das Haus verlasse - damit auch eine überlegter Kauf. Fazit: Ich arbeite an meinem Konsumverhalten, es wird für mich persönlich vertretbarer. Yesss.

Kommentare:

  1. Das mit dem Kaufverhalten steht auch ganz oben auf meiner eigentlich gar nicht vorhandenen Vorsatzliste für 2014. Eigentlich auch schon vorher. Im Sale habe ich dann aber in den vergangenen Wochen trotzdem ganz gut zugeschlagen, inbesondere bei Weekday und COS. Gerade bei COS hat sich das defintiv gelohnt. Ich liebe die schlichten, aber trotzdem besonderen Schnitte, aber zum regulären Preis ist das für mich schon eine Stange Geld. So hab ich dann im Sale nicht lange gezögert und einige Oberteile zum halben Preis ergattert. Fast alle zeitlos und schlicht, davon habe ich sicher länger etwas. Und einen Beanie in Senfgelb hab ich dort auch noch gefunden und den trage ist seitdem jeden Tag.
    Und wann ich das letzte Mal etwas bei H&M gekauft habe? Das ist mindestens 4 oder 5 Monate her. Momentan zieht mich nichts in diesen Laden.

    AntwortenLöschen
  2. Gute Einstellung. Ich habe durch die letzten 9 Monate Schwangerschaft auch unglaublich gespart. Naja, zumindest was Kleidung für mich angeht stimmt das.
    Erst heute habe ich meinen Kleiderschrank aufgeräumt und ausgemistet und war überrascht wie schlecht so manches H&M Teil nach mehrmaligem waschen doch aussieht.

    AntwortenLöschen
  3. Man merkt mittlerweile auf vielen Blogs dass ein bewussteres Kaufverhalten angestrebt wird und das finde ich sehr sehr gut! Meistens besitzt man die besonderen Teile auch einfach länger als ein Paar Schuhe von Zara, das nach einer Saison hinüber ist.

    Die Mütze finde ich übrigens wirklich schön! Lg Freya

    AntwortenLöschen