26.01.15

BEAUTY | Pflegefavoriten für den Winter



Auch wenn der Winter da draußen nicht so richtig in die Gänge kommen mag, an der etwas zickigen Gesichtshaut merken wir doch, dass kaltes Wetter und trockene Heizungsluft ein Team sind, das sich gegen uns verschworen hat. Meine Haut präsentiert ihr zartbesaitetes Gemüt mit geröteten, spannenden, juckenden und schuppenden Stellen im Bereich der Wangen und Kinnlinie. Mein Pflegeprogramm für den Sommer, bestehend aus Avène Cleanance Reinigungscreme, Thermalwasserspray und Elisabeth Arden Visible Difference wird dem seit langem nicht mehr gerecht. Trockene Mischhaut verwandelte sich ab 10° C in eine empfindliche und sehr trockene. Worauf ich ebenfalls wieder setze, auch wenn ich es zwischenzeitlich aus den Augen verloren hatte: natürliche Inhaltsstoffe. Auf alles andere hat meine Haut (mit Ausnahmen) momentan scheinbar so gar keine Lust.

Entsprechend habe ich meine Pflegeroutine im Winter angepasst und Step-for-Step aufgeschlüsselt:



#1 Reinigung | Alle eher feuchtigkeitsentziehenden Texturen a là Waschgel und Reinigungsschaum sind für mich tabu. Stattdessen setze ich auf rückfettende Formulieren wie Reinigungsöl oder -milch. Meine bewärten Favoriten stammen sogar aus der Naturkosmetik und sind erschwinglich: 2-in-1 Reinigungsmilch von lavera & der frische Reiniger Bûche de Noël von Lush.

Übrigens, ein Tipp von der Kosmetikerin: Hände weg von Abschminktüchern! Die reinigen nicht wirklich, sondern verschmieren Make-Up und Schmutz nur noch stärker. Die Folge sind verstopfte Poren und ein unreines Hautbild.


#2 Gesichtswasser | Als Gesichtswasser verwende ich auch im Winter das Thermalwasserspray von Avène - ein Alltime-Favorite. Ein kleiner Tipp für Sparfüchse: Bei Europa Apotheek gibt es alle Avéne-Produkte übrigens weitaus günstiger als in der Apotheke um die Ecke. 

Ein Gesichtswasser ist deshalb sinnvoll, weil es die Haut nach der Reinigung beruhigt und gleichzeitig die Poren öffnet, damit die Creme im Anschluss gut eindringen kann. 


#3 Gesichtscreme | Hallo Feuchtigkeit, Hallo Fett! Meine Haut kann bei den eisigen Temperaturen gar nicht genug davon bekommen. Anfangs reagierte ich darauf mit Ratlosigkeit, denn bei einer nicht wirklich wintertauglichen Tagespflege konnte nachts nur noch eine dicke Schicht Avène Coldcream helfen (die ich übrigens immer noch für richtig kalte Wintertage benutze). Mit Bûche de Noël rückte dann allerdings auch das komplette Pflegesortiment von Lush wieder in mein Gedächtnis und ich erinnerte mich an eine Creme, die mich vor Jahren bereits vollkommen überzeugt hatte: Celestial. Und siehe da: Nichts spannt oder schuppt mehr und auch die Coldcream kann ich nun meist links liegen lassen. Gegen Unreinheiten aller Art schwöre ich übrigens immer noch auf Cicalfate von Avène.

Frage zum Schluss an alle (zukünftigen) Beautyexperten: Habt ihr vielleicht noch weitere erleuchtende Tipps für empfindliche Haut im Winter? 

Kommentare:

  1. Babylove Wind und Wetter Creme vom dm...Thema "Hallo Fett!" wird in jedem Fall erfüllt und wenn man sie nach dem Duschen aufträgt und eher sparsam, dann passt's.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, die schaue ich mir mal an!

      Löschen
  2. Weleda und Lavera gehören auch auf jeden Fall zu meinen Favoriten, zB die Wildrosen Creme von beiden Marken, die ist schön reichhaltig im Winter. Aber was ich im Winter auch super gerne mache, ist ein Gesichtsöl verwenden, zB das von Dr. Hauschka. Das ist echt super! Und sonst natürlich selbstgemachte Avocado-Gesichtsmasken :)!
    Ich klicke mich gerade durch Blogs aus Leipzig und bin ganz erstaunt, wie viele schöne Blogs ich finde! Ich blogge seit gut zwei Jahren aus Leipzig und habe irgendwie noch nie geguckt, wer hier eigentlich sonst so bloggt - das muss sich jetzt mal ändern :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Wildrosencreme habe ich noch gar nicht ausprobiert, nur die Mandelcreme und die ist mir tatsächlich nicht reichhaltig genug. Außerdem gibt es auch ein Gesichtsöl von Weleda, das aber in keiner Drogerie zu finden ist. Dr. Hauschka muss ich mir mal ansehen. Ansonsten schwöre ich auf die Gesichtsmasken von Lush.

      Wie witzig, auch eine Leipzigerin. Man verliert schnell den Überblick und sicher gibt es noch viele mehr, die man gar nicht auf dem Schirm hat. :-)

      Löschen
  3. Hey Lola, wann gibts mal wieder nen neuen Post o mal ein Video? Würde mich echt freuen. Ein Berlin Post wäre echt prima, Gruß Ava

    AntwortenLöschen